Elastomerbauteile

Transfermoldingverfahren (TM)

Bei Einzel- und Kleinserienfertigungen von Elastomerbauteilen setzen wir bei Zimmer das Transfermoldingverfahren ein. Hierbei wird eine unvernetze Kautschukmischung in ein beheizbares Werkzeug eingelegt. Dadurch wird diese Mischung vernetzt (vulkanisiert) und zu einem fertigen Elastomerbauteil.

Injektion-Transfermoldingverfahren (ITM)

Im Gegensatz zum normalen TM-Verfahren wird bei der Serienfertigung von Elastomerbauteilen  die unvernetzte Kautschukmischung nicht eingelegt, sondern erfolgt über einen automatischen Einspritzvorgang.

Materialien

Nitrilkautschuk (NBR), Silikon, Fluorkautschuk (FPM), Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) und Polyurethan.

Vorteile der Elastomertechnik im Hause ZIMMER:

  • Sonderdichtungen und Seriendichtungen aus einer Hand
  • Komplexeste Geometrien sind abbildbar
  • Flexibilität in der Stückzahl: Einzeldichtungen über Kleinserien bis hin zu Großserien können gefertigt werden
  • Variabilität in der Bauteilgröße: Kleinst-, mittel- und große Bauteile können realisiert werden
  • Entwicklung und Beratung zur verfahrenstechnischen Geometrieoptimierung
  • Einbau, Montage und Test der Funktionsfähigkeit