Zertifikat ISO 14001:2004

Zimmer-Group ist als Gesamtunternehmen für das eingeführte Umwelt-und Energiemanagement zertifiziert

27.08.2015 

Die Zimmer Group betreibt besonders energieintensive Produktionsprozesse. Wir sind uns der daraus resultierenden gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und fühlen uns einer nachhaltigen ressourcenschonenden Umwelt- und Energiepolitik verpflichtet.

Die Umsetzung unserer Umwelt-und Energiepolitik trägt zur nachhaltigen Entwicklung des Unternehmens bei und ist Grundlage für die Verbesserung der Energieeffizienz. Wir verpflichten uns, unseren Energieverbrauch langfristig bezogen auf den Umsatz zu reduzieren und unsere Energieeffizienz in einem ständigen Verbesserungsprozess zu steigern. Die Umwelt-und Energiepolitik wird regelmäßig durch die Geschäftsleitung überprüft und bei Bedarf aktualisiert. Wir stellen die für die Anwendung des Systems notwendigen Mittel zur Verfügung, führen regelmäßige Bewertungen der Wirksamkeit des Managementsystems durch und leiten soweit als möglich Optimierungsmaßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung ein.

Nach über zweijähriger Vorbereitungszeit konnte für das Gesamtunternehmen im Dezember 2014 die Zertifizierung des Energiemanagementsystems nach ISO 50001 an allen Standorten erfolgen. Im August 2015 wurde das Umweltmanagement nach ISO 14001 ebenfalls für den Geltungsbereich der Gesamtgruppe zertifiziert.

Im Zuge der Einführung dieser beiden Managementsysteme wurden bezüglich des operativen und administrativen Aufwands neue Wege beschritten und die beiden Systeme in der „gelebten Praxis“ zusammengeführt. Dies führte zu erheblichen Einsparungen des Aufwandes bei der Verwaltungsstruktur und Dokumentenpflege welche für die Umsetzung notwendig sind.

Hervorzuheben sei hier die Erstellung eines Gesamtgefahrstoffkatasters für die gesamte Gruppe welches uns ermöglicht die Anzahl der im Gebrauch befindlichen Gefahrstoffe wie z.B. Kleber, Lösungs- und Dichtungsmittel usw. auf ein Minimum zu begrenzen und deren Umgang sowie die sachgerechte Entsorgung zentral sicherzustellen und zu überwachen.

Im Aufbau befindet sich derzeit ein zentrales Anlagenkataster der eingesetzten Produktionsanlagen und –Maschinen mit dessen Hilfe die optimale Prüfung, Wartung und Instandhaltung der eingesetzten Technik überprüft werden kann.

Ebenso konnten große Energieeinsparungspotentiale genutzt werden, durch die Einführung eines Energiemonitoringsystems mit über 60 Messtellen welche bei den wichtigsten Energieverbrauchern in den Einzelunternehmen installiert wurden und mittels einer vernetzen Software überprüft wird. So können u.a. Lastprofile von Anlagen erstellt, Maschineneinsätze oder Beleuchtungsanlagen optimiert werden. Gerade die Beleuchtungsthematik birgt enorme Einsparpotentiale; hier ist unser Motto: Intelligent dimmen, Verbräuche senken, punktuell Arbeitsplätze mit modernster LED-Technik optimal ausstatten. Ein weiteres interessantes Feld ist die in den Betrieben benötigte Druckluft, eine der teuersten Energieformen überhaupt. Da es hier von großer Wichtigkeit ist aufgetretene Leckagen in den Druckluftnetzen sofort zu beseitigen zeigt ein im vergangenen Jahr eingeführtes Leckagenmonitoringprogramm gute Erfolge.

Energieeinsparung und –Nutzungsoptimierung ist gelebter Ressourcen- und somit Umweltschutz. Mit den o.a. Maßnahmen konnten wir in den vergangenen Jahren ein Einsparungspotential von rund € 1 Mio. heben was uns in unserer Ansicht bestärkt dass „gelebte“ Managementsysteme für Energie und Umwelt kein notwendiger „Nachweis gegenüber Dritten“ sondern ein rentabler Beitrag zur Ressourcenschonung, zum Umweltschutz sowie zur Erhaltung qualitativ hochwertiger Arbeitsplätze ist.