Zwei Awards innerhalb eines Monats: Zimmer Group mit German Brand Award 2019 und Red Dot honoriert!

16.07.2019 

Die Zimmer Group vergrößert ihre ohnehin sehr umfangreiche Award-Sammlung im Jahr 2019: Neben dem bereits erreichten Interzum-Award und dem German Innovation Award, sind nun noch der renommierte Red Dot Award sowie der German Brand Award als weitere Highlights in diesem Jahr dazugekommen.

Nachdem die Zimmer Group vor wenigen Wochen zum ersten Mal mit dem prestigeträchtigen German Brand Award ausgezeichnet wurde, konnte das Rheinauer Technologieunternehmen jetzt schon zum zweiten Mal in Folge den Designpreis Red Dot erringen. Während es sich beim Red Dot Award vordergründig um das Produktdesign dreht, beschäftigt sich der German Brand Award vor allem mit der Komplexität des Markenmanagements. Laut der Gemeinschaftsstudie „Deutscher Markenmonitor“ vom Rat für Formgebung und der GMK Markenberatung gilt die Marke für 90 Prozent der Entscheider als wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg. Das German Brand Institute vergibt bereits zum vierten Mal Preise für innovative Marken, konsequente Markenführung, wirkungsvolle Markenkommunikation sowie Persönlichkeiten und Unternehmen, die in der Markenwelt richtungsweisend sind.

Gewinner in der Kategorie „Industry, Machines and Engineering“

Das Expertengremium des German Brand Institutes kürte die Marke „Zimmer Daempfungssysteme“  der Zimmer Group als „Winner“ des German Brand Awards 2019 in der Kategorie „Industry, Machines and Engineering“ der Wettbewerbsklasse 'Excellent Brands' für sein Markenkonzept und seine herausragende Markenführung. Darin wird der Positionierungsansatz der Zimmer Group wie folgt beschrieben: „Die Marke Zimmer Group mit ihrem Claim »The-Know-how Factory« steht für Innovationskraft, Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit. Der Auftritt vermittelt das Selbstverständnis der Marke und schafft im Zusammenspiel aller markenprägenden Elemente eine unverwechselbare Markenwelt. Dynamische Vorgaben ersetzen eine starre CI-Richtlinie, die es der Marke ermöglichen, auf dynamische Anforderungen im analogen wie im digitalen Bereich schnell, flexibel und kreativ zu reagieren.“

Die Kriterien für die Bewertung durch die Jury sind unter anderem Markentypik und -prägnanz, Differenzierung zum Wettbewerb, Benutzerfreundlichkeit, ökologische Qualität und Langlebigkeit. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer medial begleiteten Gala in der Telekom Hauptstadtrepräsentanz in Berlin statt, bei der mehr als 700 geladene Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Medien erschienen. 2019 gab es mehr als 1.250 Einreichungen aus 19 Ländern.